Weshalb es kein Windows 9 geben darf

Informationen mehrerer Insider zufolge ist das Übergehen von „Windows 9“ bei der Namensgebung für das neue Windows auf technische Gründe zurückzuführen. Demnach haben einige Drittentwickler in ihren Programmcodes das Kürzel „Windows 9“ verwendet, um zu signalisieren, dass ein System mit Windows 95 oder 98 läuft. Angeblich hätte das zu Kompatibilitätsproblemen geführt, wenn der Namen des Windows 8-Nachfolgers der durchgängigen Nummerierung gefolgt wäre. Einen Beleg dafür lieferte der Entwickler Christer Kaitila auf Twitter:

 

 

Steffen Haubner

Über Steffen Haubner

Steffen Haubner M.A. schloss 1997 sein Studium Soziologie an der Universität Hamburg ab. Seitdem arbeitet er als freier Autor und Fachlektor für zahlreiche Verlage und Publikationen mit den Schwerpunkten Technik und Neue Medien. Insbesondere widmet er sich den Themenbereichen Windows, Mobilfunk, Sicherheit, Games und Multimedia. Er ist für diverse Tageszeitungen und Magazine tätig. Außerdem verfasste er mehrere Belletristik-Titel und Fachbücher, zuletzt „Android-Tablets für Einsteiger“ (VKI, Wien 2014).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *