Office_mobile

Office mobile jetzt kostenlos für Android und iOS

Es klingt wie ein Aprilscherz, der sich in der Jahreszeit geirrt hat. Und doch ist es wahr: Microsoft stellt seine mobilen Office-Programme ab sofort als kostenlosen Download für iPhones, iPad und Android-Geräte bereit. Ein Abonnement von Office 365 ist dafür nicht mehr nötig. Nachdem der Windows-Konzern kürzlich eine strategische Partnerschaft mit dem Onlinespeicherdienst Dropbox bekannt gegeben hat, kann nun also jeder auf seinem Mobilgerät Dokumente in Word, Excel und PowerPoint erstellen und nicht nur in Microsofts OneDrive, sondern auch in Dropbox online speichern. Zeitgleich veröffentlichten die Redmonder eine nagelneue iOS-App, die man – man kann es eigentlich nicht oft genug sagen – komplett ohne Zusatzgebühren herunterladen und nutzen kann.

Ist Microsoft jetzt eigentlich komplett verrückt geworden?

Man darf wohl davon ausgehen, dass sich die Konzernführung bei diesem sensationellen Schritt etwas gedacht hat. Hat sie auch: Der Plan ist, Nutzer auch weiterhin an die noch immer führende Bürosoftware-Suite zu binden. Auf mobilen Geräten gerät Microsoft tatsächlich immer mehr unter Druck durch kostenlose Anbieter wie iCloud (www.cloudon.com). Und schließlich stellt auch Apple seine iWork-Apps für lau zum Download bereit. Microsoft hat also gute Gründe, zu reagieren und sicherzustellen, auch künftig der Platzhirsch im Bereich der mobilen Büros zu bleiben. Geld verdienen will man allerdings auch weiterhin:  Office for Business und Dropbox for Business bleiben auch weiterhin kostenpflichtig.

Steffen Haubner

Über Steffen Haubner

Steffen Haubner M.A. schloss 1997 sein Studium Soziologie an der Universität Hamburg ab. Seitdem arbeitet er als freier Autor und Fachlektor für zahlreiche Verlage und Publikationen mit den Schwerpunkten Technik und Neue Medien. Insbesondere widmet er sich den Themenbereichen Windows, Mobilfunk, Sicherheit, Games und Multimedia. Er ist für diverse Tageszeitungen und Magazine tätig. Außerdem verfasste er mehrere Belletristik-Titel und Fachbücher, zuletzt „Android-Tablets für Einsteiger“ (VKI, Wien 2014).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *