Amazon Instant Video

Amazon mit 4K

Im Kampf der Streaming-Anbieter wird derzeit mit harten Bandagen gekämpft (die PZ berichtete am 13.12. auf ihrer Multimediaseite). Jetzt hat Amazon erneut zum Schlag ausgeholt, um die Konkurrenz – allen voran den US-Herausforderer Netflix – in die Schranken zu weisen. Von 2015 an werden bei Amazon Instant Video Filme in der höchsten Auflösung von 4K (4000 x 2000 Pixel) ohne Aufpreis angeboten. Bei Netflix muss für diese Option die höchste Preiskategorie, also 12 Euro, bezahlt werden. Instant Video unterbietet diesen Tarif um ganze 4 Euro. Darüber hinaus soll das Angebot an originalsprachlichen Filmen ausgebaut werden. Ist ein Film in mehreren Sprachfassungen verfügbar, ist dies beim jeweiligen Katalogeintrag vermerkt, was die Suche erheblich erleichtert. Zudem kann nun im laufenden Programm die Sprache gewechselt werden. Eine Übersicht der wichtigsten Anbieter finden Sie in unserem Blog-Eintrag vom 12.12.

Steffen Haubner

Über Steffen Haubner

Steffen Haubner M.A. schloss 1997 sein Studium Soziologie an der Universität Hamburg ab. Seitdem arbeitet er als freier Autor und Fachlektor für zahlreiche Verlage und Publikationen mit den Schwerpunkten Technik und Neue Medien. Insbesondere widmet er sich den Themenbereichen Windows, Mobilfunk, Sicherheit, Games und Multimedia. Er ist für diverse Tageszeitungen und Magazine tätig. Außerdem verfasste er mehrere Belletristik-Titel und Fachbücher, zuletzt „Android-Tablets für Einsteiger“ (VKI, Wien 2014).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *