OneDrive-Microsoft-Collection2

OneDrive: 100 GB für lau

Microsoft gewährt Teilnehmern an seinem Bing Awards-Programm für zwei Jahre satte 100 Gigabyte zusätzlichen kostenlosen Speicher im Online-Speicher OneDrive. Voraussetzung ist ein Microsoft-Konto. Nach der Anmeldung klickt man auf den Aktionslink. Danach sollte man überprüfen, ob man OneDrive die einzeln aufgeführten Berechtigungen, auf die eigenen Daten zugreifen zu dürfen, gewähren möchte (was man genau genommen schon bei der Anmeldung bei OneDrive getan hat). Es ist ohnehin ein offenes Geheimnis, dass in OneDrive gespeicherte Inhalte automatisch auf strafrechtlich relevante Inhalte gescannt werden (wir berichteten). Erklärt man sich einverstanden, wird der Speicherplatz sofort hinzugefügt, mit dem man von überall auf der Welt bequem auf Dokumente, Fotos und Videos zugreifen und diese zwischen unterschiedlichen Geräten synchronisieren kann. Die OneDrive-App gibt es für PCs, gängige Smartphones sowie die Spielkonsolen Xbox 360 und Xbox One.

Steffen Haubner

Über Steffen Haubner

Steffen Haubner M.A. schloss 1997 sein Studium Soziologie an der Universität Hamburg ab. Seitdem arbeitet er als freier Autor und Fachlektor für zahlreiche Verlage und Publikationen mit den Schwerpunkten Technik und Neue Medien. Insbesondere widmet er sich den Themenbereichen Windows, Mobilfunk, Sicherheit, Games und Multimedia. Er ist für diverse Tageszeitungen und Magazine tätig. Außerdem verfasste er mehrere Belletristik-Titel und Fachbücher, zuletzt „Android-Tablets für Einsteiger“ (VKI, Wien 2014).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *