ios-10_widgets1

iOS 10: Erster Blick aufs neue Betriebssystem

Auf iPhones und iPad wird derzeit, pünktlich zum Start des neuen iPhone, iOS 10 ausgerollt. Die meisten Neuerungen sind optischer Natur, die neue „Home“-App zur Steuerung smarter Haushaltsgeräte dürfte für die meisten Nutzer (noch) eher uninteressant sein, wiederum andere Umbaumaßnahmen fanden unter der Oberfläche ab. Eine wirklich interessante Umgestaltung fällt dagegen gleich beim Starten ins Auge: Der Startbildschirm besteht nun aus drei Bereichen. Der eigentlich Start-Bildschirm besteht aus der Uhrzeit- und Datumsanzeige. Auch Messenger-Meldungen und Mitteilungen von Apps, denen man das erlaubt hat, landen hier. Eine Wischgeste von rechts nach links führt dagegen direkt zur Foto-App – praktisch, wenn man mal schnell einen Schnappschuss machen will. Für mich aber noch viel interessanter ist die Widgets-Seite, die sich öffnet, wenn man von links nach rechts über das Display wischt. Ganz oben befindet sich ein Eingabefeld für die Suche auf dem Gerät und im Internet, direkt unterhalb finden sich die installierten Widgets. Für alle, die es nicht wissen: Widgets sind eine besondere Art von Apps, die sich selbst aktualisieren und daher beispielsweise gut für Nachrichten, die Wettervorhersage oder einen sich selbst auf dem neuesten Stand haltenden Fahrplan geeignet sind. Das Spannende daran: Sie können die Widgets-Seite selbst nach eigenen Bedürfnissen gestalten. Scrollen Sie dazu in der linken Spalte ganz nach unten und tippen Sie dort auf „Bearbeiten“. Sie sehen nun eine Auswahl aller installierten Widgets:

ios-10_widgets2

Bereits auf der Widget-Seite platzierte Widgets entfernen Sie, indem Sie auf das rote Minus-Symbol davor klicken. Scrollen Sie weiter nach unten zu „Weitere Widgets“ und tippen Sie auf das grüne +-Symbol, um weiter Widgets zur Widget-Seite hinzuzufügen. Wollen Sie eine links platzierte App auf die rechte Seite verschieben, tippen Sie auf die drei waagrechten Balken ganz rechts, halten Sie den Finger darauf und ziehen Sie das Widget in die Liste unter „Linke Spalte“ bzw. „Rechte Spalte“. Auf die gleiche Weise können Sie auch die Reihenfolge der links und rechts angezeigten Widgets ändern. Falls Ihnen eine Funktion fehlt, können Sie neue Widgets ganz wie normale Apps auch im App Store herunterladen. Auf diese Weise können Sie sich die Widget-Anzeige zu einem praktischen Mini-iOS umgestalten, das Sie mit einem einfachen Klick auf die Home-Taste öffnen können. Bei mir finden sich dort beispielsweise links eine Übersicht meiner Termine, die Wettervorhersage und die Google-Maps-Funktion „Öffentliche Verkehrsmittel“, die mir automatisch die Abfahrtszeiten an nahegelegenen Haltestellen anzeigt. Rechts ein Monatskalender, die App-Vorschläge von Siri und ein Nachrichtenticker. Jenseits des Start-Bildschirms kommt man übrigens ebenfalls in die Widget-Übersicht, indem man – gegebenenfalls mehrmals – von links nach rechts über das Display streicht.

Steffen Haubner

Über Steffen Haubner

Steffen Haubner M.A. schloss 1997 sein Studium Soziologie an der Universität Hamburg ab. Seitdem arbeitet er als freier Autor und Fachlektor für zahlreiche Verlage und Publikationen mit den Schwerpunkten Technik und Neue Medien. Insbesondere widmet er sich den Themenbereichen Windows, Mobilfunk, Sicherheit, Games und Multimedia. Er ist für diverse Tageszeitungen und Magazine tätig. Außerdem verfasste er mehrere Belletristik-Titel und Fachbücher, zuletzt „Android-Tablets für Einsteiger“ (VKI, Wien 2014).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *